HOME ORTSGRUPPE AKTUELLES SCHNELLE EINSATZGRUPPE SEG JUGENDGRUPPE FACHAUSBILDUNG MITGLIED WERDEN GALERIE IMAGEFILM KONTAKT
Motorbootführer Bei größeren Gewässern reicht es nicht, nur Rettungsschwimmer zur Absicherung bereitzustellen. Großveranstaltungen oder Gewässer wie der Chiemsee erfordern, dass eine schnelle medizinische Hilfe bei Unfällen oder dem Kentern von Booten bereitsteht. Motorrettungsboote werden auch eingesetzt, um einen schwimmerischen Einsatz von Wasserrettern zu vermeiden, da dieser oft mit einem großen Risiko für die Einsatzkraft verbunden ist. Mit der Ausbildung zum Motorrettungsbootsführer in der Wasserwacht erwirbt der Bewerber das Befähigungszeugnis Motorboot. Damit erhält er die Erlaubnis, Boote mit mehr als 3,69 KW (5PS) und unter 15 Metern Länge in der europäischen Binnenschifffahrt zu fahren. Voraussetzungen Mindestalter zur Ausbildung: 16 Jahre Mindestalter zur Tätigkeit im Einsatz: 18 Jahre aktive Mitgliedschaft in der Wasserwacht abgeschlossene Wasserretterausbildung ärztliche Bescheinigung über ausreichendes Hör-, Seh- und Farbunterscheidungsvermögen Nachweis der Zuverlässigkeit im Sinne des Schifffahrtsrechts Ausbildungsinhalte Theorie Dienstvorschriften Gesetzeskunde allgemein Schifffahrtsordnung Bezeichnung des Fahrwassers Betonnung und Befeuerung Befahrensregeln für Naturschutzgebiete Fahrmanöver Bootsarten / Motoren Sicherheitsvorschriften Notsignale Leinen- und Knotenkunde Wetterkunde wasserwachtspezifische Themen Praxis Steuern nach Schifffahrtszeichen, Kompass und anderen Objekten Grundfertigkeiten Einsatz von Rettungsmitteln Beherrschung folgender Manöver: Ablegen Anlegen Festmachen Wenden auf engem Raum Mann-über-Bord-Manöver Verhalten gegenüber der Großschifffahrt Rettungsmanöver Beherrschung folgender seemännischer Knoten: zwei halbe Schläge einfacher/ doppelter Schotstek Palstek Webeleinstek Stopperstek Slipstek Belegen einer Klampe mit Kopfschlag Die Ausbildung wird mit einer Theorie- sowie einer Praxisprüfung abgeschlossen.
... 24 Stunden am Tag einsatzbereit für Sie!